GD Star Rating
a WordPress rating system

Farm-Browsergames sind momentan sehr beliebt. Neben dem aus dem Fernsehen bekannten Farmerama – Pro 7 macht Werbung dafür – hat auch das kostenlose MyFreeFarm eine breite Fanbasis bei den Freizeitfarmern. Warum das Spiel so gut ankommt, werde ich hier erklären. Eins vorab: MyFreeFarm ist langfristig sehr fesselnd und auch ohne Premium-Account gut spielbar.

Jetzt kostenlos spielen

Optisch erinnert MyFreeFarm stark an das vom gleichen Entwickler stammende Browsergame Wurzelimperium. Von den Spielelementen her hat sich allerdings einiges zwischen den beiden Spielen verändert. In MyFreeFarm besitzt du eine ganze Farm, die aus bis zu sechs Äckern und Ställen bestehen kann. Die Bauplätze dafür werden im Verlauf des Spiels durch den Kauf mit der Spielwährung kT (wofür das steht, wird nicht so ganz klar, oder ich hab’s vergessen :-)) freigeräumt.

Auf den Feldern können verschiedenste Feldfrüchte angebaut werden, von Karotten über Spinat und Blumenkohl bis hin zu Futterrüben ist alles dabei, was des Bauers Herz begehrt. Einige dieser Erzeugnisse wie etwa Klee, Getreide und Raps können in den Tierställen weiterverfüttert werden. Die Tiere sorgen für weitere Produkte wie Eier, Milch oder Wolle.

Du hast dann mehrere Möglichkeiten, deine Waren an den Mann (oder an die Frau) zu bringen. Jeden Tag besuchen einige Bewohner des benachbarten Dorfes (sie werden “Farmies” genannt) deine Farm. Sie haben einen Einkaufszettel dabei. Wenn du ihnen alle Waren liefern kannst, bezahlen sie im Gegenzug einige kT und wandern fröhlich davon. Solltest du ein paar Dinge nicht vorrätig haben, kannst du sie entweder auf dem Markt beziehen oder den Farmie warten lassen. Sie sind sehr geduldig und warten sogar tagelang vor deiner Farm 🙂 Die zweite Möglichkeite, Geld zu verdienen, ist der Verkauf von Waren auf dem Marktplatz. Dort können andere Spieler deine Erzeugnisse kaufen.

In MyFreeFarm erhältst du für Gemüse und Tierprodukte bei ihrer Erzeugung Punkte. Mit einer gewissen Punktzahl steigst du im Level auf und schaltest damit weitere Produkte und Ställe frei. Außerdem kannst du ab Level 15 deine Felder zusätzlich ausbauen, sodass die Pflanzen dort schneller wachsen, wenn sie gegossen werden.

Zusätzlich bieten die Quests in MyFreeFarm langanhaltenden Spaß. Ab Level 10 stellen dir die Bewohner des benachbarten Dorfes Aufgaben. Du musst eine bestimmte Anzahl von Produkten abliefern, hast dafür aber so lange Zeit, wie du brauchst. Die Belohnung sind meist Punkte, mit denen du schneller Level aufsteigst, manchmal lassen die Auftraggeber auch einige Taler springen.

Insgesamt ist MyFreeFarm ein unerhaltsames, wenn auch klickintensives Farm-Browsergame. Es gibt viele liebevoll gemacht Animationen, das Spielkonzept wirkt durchdacht. Für Fans und Noch-Nicht-Fans von Farm & Garten Browserspielen ist es auf jeden Fall einen direkten Blick wert. Schau doch mal rein!

Jetzt kostenlos spielen

Ähnliche Beiträge:

MyFreeFarm - deine kostenlose Farm, 2.0 out of 5 based on 2 ratings